Noch keine Kommentare

Danke meinem Freundeskreis

Ich danke Jesus dafür, wie sehr er meine Arbeit für IHN nutzt, um Menschen zu sich zu ziehen. Seit 2002 gehe ich für Jesus durch Höhen und Tiefen, durch geistige Kämpfe, baue Stein auf Stein. Inzwischen habe ich über 600 Videos produziert, fast 200 E-Cards, 100 Predigten von unseren GottERlebt Gottesdiensten veröffentlicht und ich weiß nicht wie viele Gottesdienste überhaupt abgehalten, Menschen zu Jesus geführt, sie begleitet und getauft.

Ohne Zweifel, ohne die Kraft Gottes hätte ich kein einziges Werk tun können. Ich wollte zig mal aufgeben, weil es einfach zu schwer, zu frustrierend, zu beängstigend, zu erniedrigend war aber der HERR hat mich immer wieder aufgerichtet. Ohne SEINE Hilfe, SEINEN Segen hätte ich das, was ich tue und aufgebaut habe nicht aufbauen können.

Inzwischen helfen auch mein Mann, Jürgen und unsere Tochter, Nadia tüchtig beim Aufbau und bei der Verbreitung der Botschaften mit. Ohne sie hätte der Dienst in der letzten Zeit ganz sicher nicht so anwachsen können.

Und dies will ich hier auch deutlich machen:

Ohne die finanzielle Unterstützung durch Freunde, ohne Spenden, hätte ich das, was ich tue und aufgebaut habe auch nicht aufbauen können. Hätte ich gar nicht gehen können. Und dies wird auch in Zukunft so sein. Ich habe keinen klassischen Angestelltenjob, wo ich ein regelmäßiges Gehalt bekomme, auf das ich mich verlassen kann. Ja, ich habe noch nicht einmal eine Rentenversicherung. Und wir haben viele Auslagen, die die Arbeit selbst betreffen. Auch unterstützen wir selbst auch wieder andere Dienste und Menschen, die ebenso unterwegs sind wie wir. Dafür gibt es jetzt sogar einen Verein, den NetzwerkC e.V.

Deshalb, ein großes Danke an unsere Unterstützer und meinen Freundeskreis.

Hier ein kurzer Clip: Danke meinem Freundeskreis

 

Kommentarfunktion ist geschlossen.