Noch keine Kommentare

Ein weiteres Heilungszeugis zur Zöliakie

Dieses wunderbare Zeugnis erreichte mich vor ein paar Tagen:

_______________________________________________________

Mein Name ist Angela, bei unserem Sohn wurde im August 2017 Zöliakie diagnostiziert.

Schon seit mehreren Jahren litt unser elfjähriger Sohn immer wieder an Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Die Beschwerden nahmen im Laufe der Zeit immer mehr zu. Schließlich testete man ihn auf die Glutenunverträglichkeit/Zöliakie.

Ich weiß noch genau, wie mir der Arzt die Diagnose (festgestellt durch eine Blutabnahme und einer Dünndarmbiopsie) mitteilte und die Folgen dieser „unheilbaren“ Krankheit. Als wir unserem Sohn von der Zöliakie erzählten und was damit zusammenhängt (komplette glutenfreie Ernährung) brach für ihn eine Welt zusammen.

Eine richtige Ernährungsumstellung war schwer umzusetzen, da sich unser Sohn noch nicht mit dieser Krankheit arrangierte. Er fehlte bald fünf Wochen in der Schule, zwischendurch mit einem Krankenhausaufenthalt.

Da ich Christin bin, konnte und wollte ich diese unerträgliche Situation nicht länger hinnehmen und googelte unter dem Stichwort „Heilung Zöliakie“. Und tatsächlich berichtete eine junge Frau von der Heilung dieser Krankheit in Meike ihrem Blog. So kontaktierte auch ich Meike mit dem Wunsch für unseren Sohn für Heilung zu beten. Wir verabredeten uns ein paar Tage später am Telefon. Zunächst unterhielten sich Meike und unser Sohn über die Krankheit, den Glauben, die Sündenvergebung, Taufe und natürlich die Heilung. Während Meike für und mit unseren Sohn betete, legten wir unsere Hände auf seinen Bauch. Es war ein sehr beeindruckender Moment.

Aber wie wussten wir, ob Heilung geschehen ist? Meike sagte uns, es wird sich alles zu richtigen Zeit fügen. Unser Sohn glaubte sofort an seine Heilung und erzählte es schon bald weiter. So aß er wieder alles, mit den Worten: Ich bin geheilt. Ganz so schnell ging es dann doch nicht. Er bekam wieder Schmerzen ect., jedoch nicht mehr so heftig und lange. Unser Glaube sollte sich nun bewähren, oft kämpfte ich mit den Tränen. Viele liebe Glaubensgeschwister beteten für unseren Sohn. Wir waren uns einig, Gott wird ihn heilen und vertrauten weiter fest darauf. Das Lied „Gott hört dein Gebet“ gab mir immer wieder Hoffnung und Vertrauen.

Im Mai 2018 sollten noch einmal die Zöliakiewerte unseres Sohnes überprüft werden. Hierbei möchte ich noch einmal betonen, dass er die letzten Monate ALLES gegessen hatte. Somit war dies für uns ein wichtiges Ereignis.

Am Morgen diesen Tages bevor wir zur Blutabnahme fuhren, bekam ich durch die Tageslosung den Bibelvers „Gott spricht: Ich habe dein Gebet gehört und deine Tränen gesehen. Nun heile ich dich.“ 2. Könige 20 Vers 5.

Drei Tage später erkundigte ich mich mit Herzklopfen nach den Werten. Die Blutwerte sind nicht vergleichbar mit den vor einem halben Jahr, da alle so gut geworden sind, dass man von Zöliakie nicht mehr sprechen kann – NEGATIV. Unser Sohn ist seit vier Wochen völlig beschwerdefrei. Gott hat sein Wort gehalten und unseren Sohn geheilt.

____________________________________________________________

Und hier findest du das andere Heilungszeugnis von Michelle zur Zöliakie:

Heilung von Zöliakie/Glutenunverträglichkeit

Kommentarfunktion ist geschlossen.