2

Gebet für den Paketdienst-Fahrer

Heute Nachmittag musste ein Paketdienst-Fahrer bei uns sehr viele und auch sehr schwere Pakete abholen. Da die Fahrer teils selbständig an das Unternehmen angegliedert sind, sind sie auch sehr unter Zeitdruck und oft verständlicherweise angespannt. Als der Fahrer die 13 Pakete a 25 Kilo sah, brach für ihn im ersten Moment die Welt zusammen. Größe und Gewicht hatte er nicht gewusst – nur die Stückzahl.

Er hatte Bedenken, dass die Fracht zu schwer wird für seinen Kleintransporter, weil nur ein bestimmtes Gewicht zugeslassen ist. Er hatte Bedenken, dass sie ihn anhalten würden und er deshalb Strafe zahlen müsse. Er hatte Bedenken, dass er an den anderen Abholstationen die anderen Pakete nicht mehr reintbekommen würde.

Er war ratlos und ich auch. Nun was machen….in so einer Situation?

Na JESUS ranlassen!! 🙂 🙂 🙂

Ich habe zu ihm gesagt: “Wissen Sie was? Wir geben die Angelegenheit jetzt Jesus.“ Ich betete mit ihm, dass Jesus ihn beschützt und er nicht angehalten wird. Ich betete dafür, dass die anderen Pakete in den anderen Paket-Shops noch spielend hineingehen würden. Ich betete, dass er heute noch einen besonderen finanziellen Segen empfängt.

Ich dachte bis zum Schluss er sei Muslim. Aber nach dem Gebet hat er sich bekreuzigt und sich bei Jesus bedankt. Ich hab mich gefreut.

Jesus ist cool. Und ich bin gespannt was dieser Mann heute noch so erlebt hat 🙂

 

 

2 Kommentare:

  1. Skelly
    Skelly:

    Süß 🙂 Ich hoffe er sein Tag ging ohne größeren Streß zu Ende.

Einen Kommentar posten

Um einen Kommentar zu posten musst du dich einloggen